Leopoldschlag – Sonderausstellung „Vereintes Europa – 30 Jahre Samtene Revolution“

In der Sonderausstellung „Vereintes Europa – 30 Jahre Samtene Revolution“ im Sitzungssaal der Marktgemeinde Leopoldschlag können interessierte Besucher in die Welt es ehemaligen Eisernen Vorhanges eintauchen und auf die dramatischen Ereignisse des Jahres 1989 zurückblicken. Die Sonderausstellung wurde zusammengestellt von Kurt Cervenka und Fritz Fellner (ergänzt durch Dokumente und Unterlagen von Gemeindebürgern) und war im Frühjahr dieses Jahres schon im Heimathaus Freistadt zu sehen.

 

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, 12. September um 19.00 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde Leopoldschlag statt. Die Ausstellung im Sitzungssaal ist bis 31. Oktober 2019 geöffnet.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr, Di zusätzlich 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Sa und So: von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr oder gegen Voranmeldung

Geschlossen von 27. bis 29. September 2019

Eintritt freiwillige Spenden

 

Ein besonderes Highlight sind die Führungen entlang der Grenze am ehemaligen Eisernen Vorhang, die für Gruppen ab 8 Personen Führungen angeboten werden. Diese Führungen werden von Zeitzeugen abgehalten, die die Ereignisse sehr bildlich und authentisch schildern können.

Preise:     € 6,00 pro Person (Studenten, Senioren und Präsenzdiener € 5,00)

€ 3,00 pro Schüler

Um rechtzeitige Anmeldung am Marktgemeindeamt Leopoldschlag (Tel. 07949/8255 oder gemeinde@leopoldschlag.ooe.gv.at) mindestens zwei Tage vorher wird ersucht. Die Abrechnung erfolgt über die selbständig tätigen Guides.

 

Ziel ist es das Thema „Grenzöffnung“ aufzuarbeiten, bewusst zu machen und ein Leben in einem freien Europa zu propagieren. Dadurch soll Zeitgeschichte nicht nur lebendig gemacht werden, sondern auch regionales Geschichts- und Kulturgut vermittelt werden.