Auftaktveranstaltung Leopoldschlag – 15. September 2019

Heuer jährt sich zum dreißigsten Mal ein historisches Ereignis, das gerade für das nördliche Mühlviertel und Südböhmen von eminenter Bedeutung war und noch immer ist. Der Fall des Eisernen Vorhanges.

Am 11. Dezember 1989 durchtrennten Politiker aus Oberösterreich und Südböhmen den Stacheldrahtzaun an der österreichisch-tschechoslowakischen Grenze bei Wullowitz. Mit der Samtenen Revolution ging die jahrzehntelange Ära des Kalten Krieges zu Ende.

Mit einer Reihe von Veranstaltungen möchten die Gemeinden Leopoldschlag, Windhaag/Freistadt, Sandl und Rainbach an dieses historische Ereignis erinnern. Geplant sind unter anderem Ausstellungen, Schülerprojekte und Begegnungsfeste.

Eine gemeinsame Auftaktveranstaltung am

Sonntag, 15. September um 14 Uhr im Gasthaus Pammer, Mardetschlag

ist der Startschuss für zahlreiche kulturelle Aktivitäten in den vier Grenzgemeinden. Zusammen mit Zeitzeugen und Politikern aus Südböhmen und Österreich soll an die Ereignisse im Spätherbst 1989 erinnert und die Aktivitäten der Gemeinden vorgestellt werden.